• Fussboden mit Geschichte - die Berliner Schlossdiele
    Jetzt im Verkauf im günstigen Komplett-Angebot! · 

  • Erleben Sie Geschichte
    Alles über die Berliner Schlossdielen · 

Das Schloss

Das Berliner Schloss wurde 1443 als feste Residenz der Hohenzollern gegründet, die vom Kaiser mit der Kurfürstenwürde der Mark Brandenburg belehnt wurde. Es stand über 200 Jahre lang als Burg „Zwing Cölln” und Renaissanceschloss in Cölln an der Langen Brücke über die Spree, am Übergang zu dem damals noch unbedeutenden märkischen Städtchen Berlin, das mit Cölln eine Doppelstadt bildete. Erst die westlichen Stadterweiterungen der Kurfürsten Friedrich Wilhelm I., des Großen Kurfürsten (1640 – 88) und Friedrich III., des seit 1701 gekrönten Königs Friedrich I. in Preußen (1688 – 1713), machten das Schloss zur Mitte der Stadt und des Landes.

Unter Kurfürst Friedrich II. werden die größten und bedeutendsten Um- und Erweiterungsbauten am Schloss vorgenommen. Der bedeutendste deutsche Barockarchitekt und -bildhauer, Andreas Schlüter, wird 1699 zum Schlossbaumeister berufen. Er baut das Renaissanceschloss zur großartigsten Barockresidenz Deutschlands aus.

Nachdem der von Andreas Schlüter geplante, mehr als 100 Meter hohe Münzturm an der Nordwest-Ecke des späteren Schlosses sich bedrohlich neigte und schließlich abgerissen werden musste, wurde er vom König entlassen. Der Turm war dem morastigen Baugrund zum Opfer gefallen. Eosander von Göthe wollte als Baumeister dem Schicksal seines Vorgängers entgehen. Er gründete den nach ihm benannten „Eosanderflügel“ des Schlosses gleich auf einem ganzen Raster von ca. 3.000 Kiefernpfählen (vereinzelt auch Eiche und Douglasie), die dicht nebeneinander in das Erdreich gerammt, mit einem aufliegenden Balkenrost noch zusätzlich verstärkt und mit elf Zentimeter dicken Eichendielen belegt wurden.

  • Die Berliner Schlossdielen - Fussboden mit Geschichte

    Geschichte wird meist erzählt oder aufgeschrieben. Mit der Berliner Schlossdiele aber legen Sie sich gelebte Geschichte direkt zu Füßen. Schlagen Sie auf diesem historischen Boden Ihr eigenes Kapitel auf. Im Industriezeitalter gibt es nur wenige Dinge, die sich nicht reproduzieren lassen. Verblüffen Sie Ihre Besucher mit der Geschichte der einzigartigen und nur in endlicher Stückzahl verfügbaren Berliner Schlossdielen.

    Im Januar 2006 beschließt der Deutsche Bundestag den Abbruch des Palastes der Republik, der auf dem Fundament des historischen Berliner Schlosses errichtet war.

    Ende 2011 wurde mit der Bergung der historischen Gründungspfähle begonnen. Ab 2012 wurde eine Begutachtung von Seiten der Auftraggeber veranlasst, dazu erhielt das MPA Eberswalde den Auftrag, labortechnische Untersuchungen hinsichtlich der Holzqualität zu unternehmen. Durch das AZBA (Analytisches Zentrum Berlin-Adlershof) wurde zusätzlich eine Schadstoffprüfung an den Gründungspfählen durchgeführt.
    Es wurde entschieden, die Pfähle in einer öffentlichen Versteigerung zu vermarkten, um das wertvolle Holz einer neuen Nutzung zuzuführen.

    Nach der Ersteigerung größerer Konvolute durch die Firmengruppe Enno Roggemann im Jahr 2013 war das Ziel, eine langfristige und zeitgemäße Nachnutzung für das historisch einzigartige Holz zu erreichen. Die Idee der „Berliner Schlossdielen” war geboren – unser Kiefernholz-Schlossdielen-Parkett entstand. Am 27. 03. 2015 wurde die Bauaufsichtliche Zulassung erteilt.

    Legen Sie sich die Geschichte zu Füßen!

  • In jedem Umfeld ein Hochgenuss!

  • in klassischer Umgebung

  • Holz ist Wärme und Gemütlichkeit

 

Die wichtigsten Punkte als interaktive Timeline für Sie zum Stöbern

  • 1442

    Auftrag zum Bau eines Residenzschlosses durch die Markgrafen und Kurfürsten der Mark Brandenburg.

  • 1702

    Erweiterung zur Königlich-Kaiserlichen Residenz und Einbringung der Pfähle ins Erdreich.

  • 1945

    Beschädigung des Schlosses durch Luftangriffe im zweiten Weltkrieg.

  • 1952

    Abriss des Schlosses aufgrund zu schwerer Beschädigungen.

  • 1970

    Neubau "Palast der Republik" an gleicher Stelle.

  • 2006

    Rückbau des "Palast der Republik" (bis 2009) und erste Ideen für eine Neuerrichtung des Stadtschlosses.

  • 2007

    Auslobung eines Architektenwettbewerbs für die Findung eines angemessenen Äußeren.

  • 2011

    Bergung der alten Grundpfähle (bis 2013) und Baubeginn des neuen Stadtschlosses.

  • 2013

    Ersteigerung der Grundpfähle durch die Firmengruppe Enno Roggemann.

  • 2013

    Beginn der Veredelung der Grundpfähle und Entwicklung eines "Schlossparketts".

  • 2014

    Durchführung aller notwendigen Tests der Schlossdielen als Parkett durch renommierte Institute.

  • 2015

    Im Januar des Jahres 2015 wurde die Bauaufsichtliche Zulassung für die Verbauung der Berliner Schlossdielen erteilt.

Fussboden mit Geschichte - die Berliner Schlossdielen

Geschichte, die Sie sich zu Füßen legen können!

In absolut endlicher Stückzahl: Die Berliner Schlossdielen, hergestellt aus den 2011 aus der Erde geborgenen Gründungspfählen des Berliner Stadtschlosses,
sind von Natur aus einzigartig!

Der Fußboden, auf dem Sie gehen, hat bereits Kaisern und Kurfürsten als Fundament gedient!

Wenn Sie weitere Informationen benötigen... hier klicken!

Genannte Preise freibleibend, inklusive gesetzl. Mehrwertsteuer. Die Abbildung kann durch die Darstellung auf dem Bildschirm farblich abweichen.

Preise inklusive Mehrwertsteuer.
Tipp: nur 250,- € per m2 inkl. Verlegung
189,- € m2
Ab jetzt im Verkauf

Technische Spezifikationen

Technisch bedingte Farbunterschiede sind nicht auszuschließen. Holz ist ein Naturprodukt. Alle Abbildungen stellen immer nur einen kleinen, nicht maßstabsgetreuen Ausschnitt der Struktur und Farbe dar. Abweichungen sind möglich. Änderungen vorbehalten.
Stand: Mai 2015

Oberfläche
Aufbau
Sortierung
Grundlage
Fussbodenheizung
Reinigung+Pflege
Verlegung

Roh-Unbehandelt, vorgeschliffen, gespachtelt.

Wir empfehlen eine Oberflächenbehandlung mit Murexin Lack PO80, sowie das Murexin Öl HP 90.

Sie möchten weitere Informationen?

Wenn Sie Fragen zu unserem Produkt haben, oder weiteres Informationsmaterial anfordern möchten, so können Sie dies über das Nachrichtenformular erledigen, oder uns auf postalischem Wege anschreiben. Für den postalischen Weg gilt die folgende Adresse:


Enno Roggemann GmbH & Co. KG
Steinweg 16

16348 Wandlitz


Gerne beraten wir Sie zu Ihrem Projekt:

Sandra Lorré

Beratung / Ein- und Verkauf - Fußboden
Fon +49 (0) 33397 788 - 40

Fax +49 (0) 33397 788 - 49


Damit wir Ihnen kompetent helfen können, füllen Sie das Formular bitte so vollständig wie möglich aus. Pflichtfelder sind mit einem roten Stern markiert.

Wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Firma
Vorname
Nachname
Straße / Nr.
Postleitzahl / Ort
Telefon
E-Mail
Ihre Nachricht an uns
  
Bitte schicken Sie mir die Broschüre zu den Berliner Schlossdielen als PDF per E-Mail zu.
  
Bitte kontaktieren Sie mich per Telefon
Sicherheitsfrage

Impressum

Impressum Firmengruppe Enno Roggemann

Stammhaus:
Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Bremen
Ahrensstraße 4, 28197 Bremen

Tel. 0421 – 51 85-0
Fax 0421 – 51 85-50

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 14005, Amtsgericht Bremen,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Bremen
Ust.Id Nr. DE 1146 26580

E-Mail: email@enno-roggemann-bremen.de

Verantwortlich für den Inhalt der Internetseiten im Sinne des § 7 TMG :
Max Roggemann
Enno Roggemann GmbH & Co. KG
Ahrensstraße 4
28197 Bremen
Tel. 0421 – 51 85 24


Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Lüneburg
Gebr.-Heyn-Straße 11, 21337 Lüneburg

Tel. 04131 – 86 22-0
Fax 04131 – 86 22-99

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 786, Amtsgericht Lüneburg,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Lüneburg
Ust.ID Nr. DE 1801 16171

E-Mail: email@enno-roggemann-lueneburg.de


Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Harsum
Ziegeleiweg 9, 31177 Harsum

Tel. 05127 – 97 5-0
Fax 05127 – 68 97

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 2320, Amtsgericht Hildesheim,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Harsum
Ust.ID Nr. DE 1625 97519

E-Mail: email@enno-roggemann-harsum.de


Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Niemberg
Am Güterbahnhof 10/11, 06188 Landsberg OT Niemberg

Tel. 034604 – 34 7-0
Fax 034604 – 34 7-70

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 32307, Amtsgericht Stendal,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Niemberg
Ust.ID Nr. DE 1396 52663

E-Mail: email@enno-roggemann-niemberg.de


Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Wandlitz OT Basdorf
Steinweg 16, 16348 Wandlitz OT Basdorf

Tel. 033397 – 78 8-0
Fax 033397 – 78 8-99

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 1412, Amtsgericht Frankfurt / Oder,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Basdorf
Ust.ID Nr. DE 1391 47204

E-Mail: email@enno-roggemann-basdorf.de


Enno Roggemann GmbH & Co. KG
Waldhofstraße 16, 25474 Ellerbek bei Hamburg

Tel. 04101 – 38 65-0
Fax 04101 – 38 65-25

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 3303, Amtsgericht Pinneberg,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Ellerbek
Ust.ID Nr. DE 1345 22920

E-Mail: email@enno-roggemann-ellerbek.de


Sperrholz Koch GmbH
Otterkamp 11, 48653 Coesfeld

Tel. 02541 – 8 09 – 0
Fax 02541 – 8 09 – 24/25

Geschäftsführer: Jürgen Roggemann, Max Roggemann
Handelsregister: HRB 1059, Amtsgericht Coesfeld
Sitz der Firma ist Coesfeld
Ust.ID Nr. DE 8112 78994

E-Mail: email@sperrholzkoch.de


Enno Roggemann GmbH & Co. KG, Georgensgmünd
Obere Lerch 7, 91166 Georgensgmünd

Tel. 09172 – 70 00 – 0
Fax 09172 – 70 00 – 50

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 12776, Amtsgericht Nürnberg,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Georgensgmünd
Ust.ID Nr. DE 8135 38748

E-Mail: email@enno-roggemann-georgensgmuend.de


Engelhard & Flatscher GmbH & Co. KG, Kirchheim b. München
Hürderstraße 3, 85551 Kirchheim b. München

Tel. 089 – 95 711 – 0
Fax 089 – 95 711 – 144

Geschäftsführer: Max Roggemann,
Handelsregister: HRA 96864, Amtsgericht München,
Komplementär: Jürgen Roggemann GmbH, Handelsregister: HRB 15237, Amtsgericht Bremen,
Sitz der Firma ist Kirchheim b. München
Ust.ID Nr. DE 8143 10994

E-Mail: email@engelharduflatscher.de